NEUBAU KLINIKUM BAYREUTH, BA1 - OP-ZENTRALE

Die Klinikum Bayreuth GmbH ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung. Die insgesamt 1.096 Betten und Plätze der Klinikum Bayreuth GmbH teilen sich auf zwei Standorte, die Betriebsstätte Klinikum Bayreuth und die Betriebsstätte Klinik Hohe Warte, auf.
Die Klinikum Bayreuth GmbH hat das Ingenieurbüro PEMA, Regensburg, mit den Ingenieurleistungen der elektrotechnischen und fördertechnischen Anlagen der Maßnahme „Abschnittsweiser Neubau Klinikum Bayreuth“ am Standort Preuschwitzerstraße beauftragt.  

Der erste Bauabschnitt beinhaltet den Neubau einer OP-Zentrale mit zehn Operationssälen sowie einem zusätzlichen Hybrid-OP. Eine zentrale Sterilgut-Aufbereitung wird ebenfalls mit dem Bauabschnitt umgesetzt.
Die Stromversorgung erfolgt durch eine neue Energiezentrale die im Gebäude verortet ist. Desweitern sind zur Vorbereitung des Baufeldes umfangreiche infrastrukturelle Maßnahmen im Bereich der Versorgungsmedien erforderlich.

Die Gesamtkosten bei der Maßnahme belaufen sich auf 78 Millionen Euro.

×